Inhalt

Urnenabstimmung vom 9. Juni und Infoveranstaltung

1. Mai 2024
Der obere Teil der Knirigasse soll vollständig saniert und der Dorfkern im Ereignisfall verstärkt vor Oberflächenabflüssen geschützt werden. Über das integrale Projekt, das 9,6 Mio. Franken kosten soll, entscheiden am 9. Juni die Stanserinnen und Stanser an der Urne. Am Mittwoch, 15. Mai, haben die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, den Fachplanern und dem Gemeinderat Fragen zu stellen.

Am Sonntag, 9. Juni 2024, befindet die Stanser Bevölkerung über das «Integrale Infrastrukturprojekt Obere Knirigasse inklusive Massnahmen zum Schutz vor Oberflächenabflüssen». Mit dem Projekt werden die Verkehrsflächen, die Strassenbeleuchtung und die Trink- und Abwasserleitungen im Gebiet Obere Knirigasse erneuert und instand gestellt und die Entwässerung wird neu im Trennsystem geführt. Zusätzlich werden Massnahmen zum Schutz vor Oberflächenabflüssen umgesetzt.

Die Belagsflächen und die Werkleitungen in der Oberen Knirigasse haben ihre Lebensdauer teilweise überschritten und müssen erneuert werden. Die öffentlichen Strassenflächen werden mehrheitlich noch im Mischsystem entwässert, abschnittsweise wird das Regenwasser unterirdisch versickert oder oberflächlich ins Wiesland abgeleitet. Die unterirdische Versickerung ohne vorgängige Behandlung (Reinigung) des Regenwassers und die Entwässerung im Mischsystem ist nach heutiger Gesetzgebung nicht mehr erlaubt. Eine Umstellung der Strassenentwässerung ist daher nötig.

Wegen der Geländetopografie können bei Starkniederschlägen zudem grosse Regenmengen auf die Knirigasse und so ins Dorfzentrum gelangen. Der Schutz vor diesen Oberflächenabflüssen soll für das Siedlungsgebiet von Stans verbessert werden.

Die Kosten für den gesamten Kredit betragen 9,6 Mio. Franken. Dieser beinhaltet auch eine temporäre Umfahrung für die Erschliessung des Gebiets während der Bauzeit. Der Gemeinderat empfiehlt, die Vorlage anzunehmen und damit dem Objektkredit zuzustimmen. Die Finanzkommission der Gemeinde Stans unterstützt das Bauvorhaben.

Nehmen die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger die Vorlage an, kann voraussichtlich im November 2024 mit den rund zweijährigen Bauarbeiten begonnen werden. Die Hauptarbeiten sind voraussichtlich bis Herbst/Winter 2026 abgeschlossen. Der Einbau des Deckbelages erfolgt dann im Sommer/Herbst 2027.

Infoveranstaltung am 15. Mai 2024

Über das «Integrale Infrastrukturprojekt Obere Knirigasse inklusive Massnahmen zum Schutz vor Oberflächenabflüssen» informiert der Gemeinderat am Mittwoch, 15. Mai 2024, 19 Uhr, im Plenarsaal der Stützpunktfeuerwehr.

Die Botschaft zur Urnenabstimmung finden Sie auf stans.ch. Die Ausführliche Dokumentation zur Vorlage kann bei der Gemeindeverwaltung eingesehen werden.

Zugehörige Objekte

Name
24-05-01_Medienmitteilung_Obere Knirigasse_Oberflächenabflüsse Download 0 24-05-01_Medienmitteilung_Obere Knirigasse_Oberflächenabflüsse