Willkommen auf der Website der Gemeinde Stans



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4
zurück zur Startseite

Podium: archithese. recycled?
31. Jan. 2018
18:30 - 19:30 Uhr

Ort:
Nidwaldner Museum Winkelriedhaus
Engelbergstrasse 54a
6370 Stans
Preise:
CHF 7.00 / 4.00
Organisator:
KommunikationsWerkstatt GmbH
Kontakt:
Nidwaldner Museum
E-Mail:
museum@nw.ch
Website:
http://www.nidwaldner-museum.ch


Mit: Katalin Deér, Künstlerin; Stanislaus von Moos, Kunsthistoriker; Ákos Moravánszky, Architekturtheoretiker; Nina Paim, Designerin; Hans Reinhard, Architekt. Moderation: Gabrielle Schaad, Kunsthistorikerin
In den 70er Jahren ermöglichte eine neue Architekturzeitschrift einen kritischen Blick auf aktuelle Themen. 40 Jahre später dienen die Hefte der Jahre 1972 bis 1976 vier Künstlern als Bezugsphänomen.

Am Podiumsgespräch unter dem Titel «archithese. recycled?» sprechen die Künstlerin Katalin Deér, Stanislaus von Moos, Kunsthistoriker, Ákos Moravánszky, Architekturtheoretiker, Nina Paim, Designerin und Hans Reinhard, Architekt, zur Ausstellung und zur Architekturzeitschrift archithese. Moderation: Gabrielle Schaad, Kunsthistorikerin

Urbanismus, kollektiver Wohnungsbau, Las Vegas – in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ermöglichte die neu gegründete Architekturzeitschrift archithese einen kritischen Blick auf aktuelle Themen der Architektur. 40 Jahre später dienen die 20 Hefte der Jahre 1972 bis 1976 vier international tätigen Künstlerinnen und Künstlern als Bezugsphänomen. Das Podiumsgespräch findet in den Ausstellungsräumen der «Sammelstelle archithese – Samuli Blatter, Katalin Deér, Gregor Eldarb, Sophie Nys» statt.

Katalin Deér (*1965 USA, lebt in St. Gallen), Sophie Nys (*1974 Belgien, lebt in Zürich und Brüssel), Gregor Eldarb (*1971 Polen, lebt in Wien) und Samuli Blatter (*1986 Finnland, lebt in Luzern) befragen und aktualisieren die 20 Ausgaben der archithese inhaltlich, grafisch und visuell. Die Schriftenreihe, ihr typografisches Erscheinungsbild und die darin behandelten Themen dienen den vier Künstlerinnen und Künstlern als Ausgangspunkt für ihre eigens hierfür konzipierten Arbeiten.

Der Hergiswiler Architekt Hans Reinhard gründete 1971 gemeinsam mit dem Luzerner Kunsthistoriker Stanislaus von Moos die Fachzeitschrift archithese, «um einen konstruktiven Beitrag zur Lösung der heutigen Architekturprobleme zu leisten». Rasch entwickelte sich die Zeitschrift zu einem intellektuellen Forum für Fragen des Städtebaus und der Architektur im In- und Ausland.

Bild zum Anlass


Druck Version